Hilfe bei Fragen
Frage stellen:
Spamschutz: c74d
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Ratgeber » Hausmittel gegen Cellulite

Die Cellulite betrifft in den meisten Fällen Frauen, was im Aufbau ihrer Haut begründet liegt. Allerdings gibt es eine Veranlagung zur Cellulite, da ein schwaches Bindegewebe erblich veranlagt ist und dieses für die unschöne Hautdellen hauptsächlich verantwortlich ist. Da Cellulite als kosmetisches Problem angesehen wird gibt es viele Tipps und Produkte um diese weg zu bekommen. Allerdings kann man getrost zuerst einige einfache Mittel ausprobieren bevor man zuviel Geld ausgibt, wo dies nicht nötig gewesen wäre.

Als erster Schritt weg von den Dellen an Bein und Po ist es zu empfehlen Sport zu betreiben und das eigene Gewicht, im Falle von Übergewicht, zu reduzieren. Die Ernährung sollte wenig Fett und Kohlenhydrate enthalten. Durch Sport werden Fettpolster durch Muskelmasse ersetzt, was nach und nach zu einer Verbesserung des Hautbildes führt.

Rauchen ist förderlich für die Entstehung der Cellulite. Durch Nikotin verengen sich die Blutgefäße und die Durchblutung der Haut wird verringert.
Da Abnehmen das A und O bei der Verbesserung des Hautbildes ist und dies auch nicht mit besonderen Kosten sondern mit einer Umstellung der Ernährung verbunden ist, sollte man hier beginnen. Eine ausgewogene Ernährung tut dem gesamten Organismus gut und bringt den Stoffwechsel auf Trab. Dazu regelmäßige Bewegung können dann dazu führen, dass die Cellulite sich deutlich verringert.

Zur Unterstützung kann regelmäßiges Wechselduschen eingesetzt werden. Auch Bürstenmassage der betroffenen Regionen fördert die Durchblutung und trägt somit zu einer Verbesserung des Hautbildes bei. Auf dem Markt werden verschiedene Cremes, Lotions und andere Therapieformen wie Bodywrapping angeboten, deren Wirkung aber in der Regel nicht bestätigt ist. Wer mit der Selbsthilfe keine nennenswerte Verbesserung erzielt, kann sich an einen Mediziner wenden und die weitergehenden Möglichkeiten mit diesem gemeinsam ausloten.